Home

Human Chain – Don’t Extradite Assange

Surround Parliament! Please join us on Saturday, 8th October in front of Parliament at 1pm to form a Human Chain to demand Julian Assange’s freedom.

Mit dem Bus nach London!!!

Am 08.10.2022 soll eine große Menschenkette für die Freilassung Julian Assanges um das britische Parlament gebildet werden.  Bislang sind 1900 der benötigten 5000 Teilnehmer registriert.  Wir wollen Gesicht zeigen und dafür demonstrieren,  dass der größte Justiz Skandal des Jahrhunderts um den wichtigsten Journalisten unserer Zeit ein gutes Ende nimmt. Für unsere Freiheit und die unserer Kinder!  Begleitet uns!

Wir wollen innerhalb der nächsten Woche einen Bus chartern von Ulm über Stuttgart nach London. 

Abfahrt: Am 06.10. Abends – Ulm

Rückkehr : Am 09.10. um 18 Uhr

Kosten bei vollbesetztem Bus: ca 160 Euro pro Person

Gebt Euch einen Ruck und kommt mit,  damit wir den Bus voll bekommen…

Wer einfach gar nicht mit kann,  diese Aktion aber gerne unterstützen möchte,  kann dies auch gerne finanziell tun,  indem er bspw einem Aktivisten die Fahrt sponsort,  der sich diese sonst nicht leisten kann.

Kontakt bei Fragen oder Anmeldungen KONTAKT FREE ASSANGE


Nikolai Erwin startete am 2. Juli 2022 seinen „Long Walk 4Assange.“ Ganze 1200km wird er für Julian Assange zu Fuß, von Hamburg nach London, zurücklegen.

Ein Interview mit Kolja können Sie auf den Nachdenkseiten lesen.


26. August 2022 Julian Assange legt Berufung am Londoner High Court ein

4. Juli 2022 Mexikos Präsident Andrés Manuel López  stellt sich hinter Assange

„Ich rufe die USA auf, Assange zu begnadigen. Wenn sie das nicht machen, werden sie auf ewig beschmutzt bleiben. Und wir müssen schon jetzt mit der Kampagne beginnen, dass, wenn sie Assange in die Vereinigten Staaten bringen und dort verurteilen, wir die Kampagne starten, dass die von den Franzosen überreichte Freiheitsstatue, die in New York steht, abgebaut wird. Denn sie (die USA) sind schon längst nicht mehr Symbol der Freiheit.“

6. Juli 2022 Pressemitteilung der Linken

Der Petitionsausschuss verurteilt die Verfolgung des Journalisten und Wikileaks-Gründers als Angriff auf die Pressefreiheit…

„Der Deutsche Bundestag verurteilt zum ersten Mal die psychologische Folter des Journalisten Julian Assange in britischer Haft und den damit verbundenen Angriff auf die Pressefreiheit in Deutschland und Europa aufs Schärfste. Die Berücksichtigung einer entsprechenden Petition heute im Petitionsausschuss ist ein Handlungsauftrag an die Ampel-Regierung, sich für die Freilassung von Julian Assange stark zu machen“, erklärt Sören Pellmann, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Petitionsausschuss.“

Free Assange Gruppe Mannheim-Heidelberg

„Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung“

Verleger William Randolph Hearst

17.06.2022 Grünes Licht für die Auslieferung Assanges an die USA

Heute 17.06.2022 hat die britische Innenministerin Priti Patel grünes Licht für die Auslieferung Julian Assanges an die USA gegeben. 

Julian Assanges Verbrechen bestand darin, dass er Kriegsverbrechen und Korruption im Irakkrieg und Afghanistan aufgedeckt hat. In den USA drohen ihm deshalb nun 175 Jahre Haft oder gar die Todesstrafe.

Bitte unterzeichnet dieses Petition https://dontextraditeassange.com/petition/

Leitet sie an Eure Organisationen, Parteien und Gruppen weiter, sendet sie an Eure Kinder und Eure Omas und Opas. Lasst jeden Menschen wissen, wie hier die Menschenwürde und unsere freiheitlichen Werte mit Füßen getreten werden.

Es stehen nicht mehr und nicht weniger als unsere demokratischen Werte und die Pressefreiheit auf dem Spiel.

Wir danken Euch recht herzlich

Bankrotterklärung der Bundesregierung zum Fall Assange

Journalismus ist kein Verbrechen


Die Free-Assange Gruppe Mannheim/Heidelberg trifft sich in der Regel 1x im Monat, abwechselnd in Heidelberg oder Mannheim.

Julian Assange, der neben Edward Snowden, wohl bekannteste Whistleblower sitzt unschuldig im Hochsicherheitsgefängnis in Belmarsh in Großbritannien. Am 05. Januar 2022 waren es 1000 Tage, dass Julian Assange in Isolationshaft gefangen gehalten wird.

Es ist ein Skandal sondergleichen, dass ein investigativer Journalist gefangen gehalten und gefoltert wird, weil er Korruption und Kriegsverbrechen aufgedeckt hat, während die Verantwortlichen dieser Verbrechen in Freiheit leben können.

Die Öffentlichkeit über diese Ungerechtigkeiten die Öffentlichkeit zu informieren haben wir uns zum Ziel gesetzt.

Weiterhin sammeln wir Spendengelder um die Familie von Julian Assange zu unterstützen, welche die hohen Prozesskosten zu tragen hat.

Aus diesem Grund sind wir 1x jeden Monat entweder in Mannheim oder Heidelberg mit einem Infostand/Mahnwache in der Fußgängerzone vertreten. Wir heißen Jeden herzliche willkommen, der bei uns mitarbeiten möchte.

Herzliche Einladung zum nächsten Treffen der Free-Assange Gruppe

Mittwoch, 20.07.2022 um 19:30 Uhr

das Treffen findet in Mannheim Speyerer Str. 14 statt